Aus 100 ÖSTERREICHISCHE Häuser (Ausgabe 2016/17) – BUY NOW

Wie neu Geboren

Der 55 Jahre alte Bestand wurde zu neuem Leben erweckt

Autor: Carlos Oberlechner Fotos: Christoph Varga

Architektur Anna Norz Web www.annanorz.at, www.norz.co.at Objekt EFH N Kategorie Umbau Fassadenmaterial Putz, Holzschindeln, Blechverkleidungen Adresse Nähe Attersee Bauherr Privat Planungsbeginn 10/2009 Fertigstellung 03/2013 Nutzfläche 280 m2 (Nettonutzfläche 210 m2) Kosten k. A. Fotos Christoph Varga

Dezent in den Hang geduckt und doch selbstbewusst und raumgreifend: So präsentiert sich dieses Einfamilienhaus („EFH N“) im oberösterreichischen Seengebiet dem Betrachter. Die Aufgabe der Architektin Anna Norz war es, den 55 Jahre alten Bestand zu revitalisieren und durch Zu- und Umbauten eine vollkommen neue, lebendige Architektur zu erschaffen. Nach Südwesten hin wurdedas Haus mit einem langgestreckten Anbau versehen, der vom erweiterten Wohnbereich
im Obergeschoss direkt auf die großzügige, teilweise überdachte Terrassenfläche mit integriertem Infinity-Pool führt. Das Grundstückskonzept setzt das Terrassenthema geschickt fort– die so entstandenen Einzelflächen wurden mit einem kreativen Bepflanzungskonzept neu definiert und derart zu einem „grünen Wohnzimmer“ umgestaltet. „Das Hineinfühlen in die Menschen und ihre Wünsche, wie sie leben und wohnen möchten, ermöglicht die Kreation einer ganzheitlichen Lösung, die den Anforderungen der Bauherren präzise gerecht wird und gleichzeitig hohe ästhetische und funktionale Ansprüche erfüllt“, bringt es die Architektin auf den Punkt. Ein geschickt eingesetzter Materialmix, wie etwa die Schindeleinfassung im Erdgeschoss, welche einen reizvollen Kontrast mit den Sichtbetonflächen bildet, unterstreicht zusätzlich die Hausdramaturgie. Dieses Wechselspiel prägt aber nicht nur Fassade und Gartenbereich, sondern stellt zugleich das Leitmotiv der gesamten Innenarchitektur dar. In enger Zusammenarbeit mit dem elterlichen Betrieb, einer bekannten Möbelmanufaktur mit Küchenstudio, wurden die Elemente des Innenraums von der Einrichtung bis hin zu Wohnaccessoires, Bildern und Artefakten sorgfältig aufeinander abgestimmt.

Die Einrichtung des offenen Wohn- und Essbereichs mit Küche wurde ebenso im Familienbetrieb gefertigt wie Schlafzimmer und Badmöbel. Offenheit und Kommunikation treffen im „EFH N“ auf Wohnlichkeit und Gemütlichkeit im besten Wortsinn. Das bestimmende Material ist Holz; das geradlinige Möbeldesign und das fließende Raumkonzept mit viel Glas und Natur-Ausblick verleihen dem Ambiente Leichtigkeit und sympathische Helligkeit. Auch die Energietechnik wurde im Zuge der Revitalisierung auf aktuellen, nachhaltigen Stand gebracht – und reicht von Erdwärme für das Haus bis bin zur Beheizung des Pools mittels Luftwärmepumpe. Fazit: Ein akribisch ausgearbeitetes Konzept hauchte dem alten Bestand neues Leben ein.

Processing...
Thank you! Your subscription has been confirmed. You'll hear from us soon.
Newsletter
ErrorHere