Aus 100 DEUTSCHE Häuser (Ausgabe 2015/16) – BUY NOW

Charme der Domäne

Ein 400 Jahre altes Gebäude erstrahlt in neuem Glanz

Autor: Manuela Tomic Fotos: Irlenbusch von Hantelmann Architekten

Architektur Irlenbusch von Hantelmann Architekten, Kai Irlenbusch, Justus von Hantelmann Web www.ih-architekten.de Objekt Domäne Kategorie Umbau Fassadenmaterial / Fassadenfirma Oberkirchner Sandstein Adresse k. A. Bauherr Privat Planungsbeginn 10/2011 Fertigstellung 5/2013 Nutzfläche 364 m 2 Wohnfläche, 109 m 2 Werkstatt und Lager Kosten k. A. Auszeichnungen k. A.

Die Mauern aus Sandstein, die Fenster nach oben hin bogenförmig, im Inneren Holzbalkendecken: Ein 400 Jahre altes Domänengebäude hat den Bauherrn und seine Familie sofort in den Bann gezogen. Der Charme der alten Gemäuer sollte nun dazu dienen, ein Mehrgenerationen-Wohnhaus entstehen zu lassen. Das Haus verfügt über zwei Wohnungen, die mit eigenem Schlafzimmer, Badezimmer, Wohn- und Kinderzimmer ausgestattet sind. Das Besondere an diesem Bau sind aber die Verbindungsräume: „Wir haben Räume geschaffen, die als verbindendes und trennendes Element von allen genutzt werden“, sagt der Architekt Justus von Hantelmann. Da gibt es die Diele – ein großer Raum, der zum Beispiel für Feste genutzt werden kann –, das Gästezimmer und ein Gästebad. Eine der wichtigsten Anforderungen des Bauherrn war aber die Barrierefreiheit. Auch die galt es herzustellen.

Während die Eingänge zum Haus auf der Hofseite liegen, orientiert sich das Wohnen zum Garten und zur Landschaft hin. Im Inneren sind Eingänge und Wohnraum offen verbunden – ein Baustil, der vor allem den Kindern genug Raum zum Spielen bietet. Gestalterisch orientierten sich Bauherr und Architekten am Ausgangspunkt: der alten Domäne mit ihren Gemäuern. „Es wurde aber nicht der Kontrast oder Gegensatz gesucht“, so von Hantelmann, „die Umgestaltung sollte vielmehr als selbstverständliche Fortführung des Vorhandenen in einer zeitgemäßen Umsetzung verstanden werden.“ Vergangene Bauphasen wurden so mit neuen Elementen zu einem Gesamtbild zusammengefügt.

Die vor dem Umbau eher bedrückende Atmosphäre mit niedrigen Decken, kleinen Fenstern und vielen kleinen Räumen sowie engen Fluren wurde radikal durchbrochen. Entstanden sind große Räume, eingebettet in die Grundmauern, helle Wände und breite Fenster. Die Innenausstattung ist modern, aufgeräumt und freundlich. So konnten die Architekten sicherstellen, dass sich alle Generationen wohlfühlen und genug Raum haben. Der Charme der 400 Jahre alten Domäne bleibt den Bewohnern trotzdem erhalten.

Processing...
Thank you! Your subscription has been confirmed. You'll hear from us soon.
Newsletter
ErrorHere