Aus 100 DEUTSCHE Häuser (Ausgabe 2016/2017) – BUY NOW


ARCHISUTRA

Federico Babina: Illustrator mit Liebe zur Architektur

Autor: Manuela Hötzl Fotos: Federico Babina

Manchmal bin ich ein Architekt mit einer Leidenschaft für Illustration, manchmal ein Illustrator mit Liebe zur Architektur“, so Federico Babina. Für ihn muss ein Architekt geradezu ein guter Illustrator sein. Eine Zeichnung erklärt ein Projekt immer als Erstes – und muss nicht nur aussagekräftig sein, sondern eine Geschichte erzählen, die durchaus emotional berühren soll. Humor darf dabei nicht fehlen, vor allem um Architektur auch einem breiteren Publikum zugänglich zu machen. „Architektur ist für Menschen von Menschen gemacht. Architektur darf nicht nur für Architekten sein. „Ich weigere mich, Architektur als abstrakte oder elitäre Profession zu sehen.“

Für „100 Häuser“ hat Babina seine Serie „ARCHISUTRA“ erweitert – und referenziert dabei auf ein Zitat des Architekten Bernard Tschumi: „Architektur ist der ultimative erotische Akt.“ Die spielerische Haltung Babinas wird bei den Illustrationen deutlich, hat aber durchaus einen wahren Kern. „Es ist immer ein Spaß, mit architektonischen Formen und Volumina zu experimentieren und Geometrien zu verflechten. Viele architektonische Konstruktionen lehnen sich, freiwillig oder unfreiwillig, an metaphorische Inhalte oder sexuelle Symbolik an.“ Und: „Die semantische, metaphorische und symbolische Bedeutung von Architektur ist eine Konstante, unabhängig vom Stil oder der Zeit.“ Die Illustrationen eines architektonischen Kamasutra darf man also mit Augenzwinkern betrachten – aber vielleicht nimmt man die eine oder andere Architektur durch Babinas Filter anders wahr. Auf jeden Fall mit einem Lächeln.
www.federicobabina.com

Processing...
Thank you! Your subscription has been confirmed. You'll hear from us soon.
Newsletter
ErrorHere